Taktik und Strategie

Talk about Inline and Ice Hockey.

Re: ##### Hockey Herbst/Winter 07-08 #####

Postby Steeefan » Mon Nov 05, 2007 12:52

Jaaaa, 3 Stunden Weltklasse-Hockey war das. Besonders hat mir das Zusammenspiel zwischen Joe, Stefan und Martin im ersten Spiel gefallen, da lief der Ball wie geschmiert durch die Reihen.

A pro pros "Ball": Der war ja wohl auch Spitze! Das ist mein neuer absoluter Lieblingsball. Zwar etwas mehr Masse, aber immerhin klebt der am Boden. Da kommt endlich mal meine Technik zum Vorschein, wenn der nicht dauernd verspringt ;) Also noch mal ganz großes Lob an the artist formally known as Helmchen, das warn Spitzeneinkauf :)

So, und jetzt noch ein paar Tipps von jemandem, der eine DVD namens "die besten Goalies der NHL" in seinem Regal stehen hatte, wie Ihr Euer Torwartverhalten verbessern könnt, da hab ich nämlich am Sonntag besonders drauf geachtet. Zuerst allgemein:

Der Schläger sollte nur mit einer Hand festgehalten werden und zwar Eurer stärkeren (die Stockhand). Die muss dann soweit am Schläger runter, biss sie ungefähr bei der Hälfte der Schlägerlänge ist, dadurch ist der Stock schön ausbalanciert (bei ner Goaliekelle sieht man das besonders gut). Dadurch ist der Schläger wie an verlängerter Arm. Um mit der Kelle den boden zu erreíchen müssen dementsprechend dann die Beine etwas außeinander, also so: /\
Die Kelle kommt dann flach dazwischen, damit man nicht getunnelt wird, dann sieht das so aus: /_\
Mit dem Ellenbogen des Stockarms wir die eine obere Torwartecke abgedeckt, mit der anderen (freien) Hand (der Fanghand) die andere Torecke. Und: Nicht wegdrehen wenn der Schuss kommt. Das ist zwar der natürliche Reflex, aber den muss man unter Kontrolle kriegen. AUf keinen fall beide Hände an den Schläger, damit is man ja auf dem Feld auch so gut wie chancenlos wenn der ball nur n bisschen hoch gespielt wird. Zu Euren Einzelleistungen:

Oli: Die flachen Schüsse hast du alle, bis auf die, die ganz gezielt in die Ecken kullern. Du musst die hohen Ecken noch mehr zumachen. Aber wie du die Bälle mit der Hand sicherst ist Top
Johannes: Du hast probleme bei gezielten Flachschüssen und Schüssen in die Winkel. Bei 1 zu 1 lässt du dich aber nicht austanzen, ich habs oft genug versucht bis ich gemerkt habe dass ich einfach nur rechtzeitig stark schießen muss.
Stefan: Du kommst zu früh aus dem Tor wenn jemand allein auf die zurennt, lass sie kommen. Und bring den Körper hinter den Schläger bei Rückpässen, falls er dir über die Kelle rutscht.
Michel: Benutz die Schuhe zum Abwehren von Flachschüssen (nen Kommentar bezüglich deiner Fussbalkünste erspar ich mir an dieser Stelle ;) )
Martin: Du bis der Reflex-Män, aber wenn du am Boden liegst musst du damit rechnen dass die Schüsse hoch kommen also beide Arme nach oben!
Tafkah (the artist formally known as helmchen): Halt den Ball fest. Und konzentrier dich. War am Sonntag nicht so schnell wie sonst.


A pro pros, die letzte halbe Stunde bin ich wirklich aufm Zahnfleisch gegangen. Das kommt davon wenn man davor immer mit nach hinten läuft.
Und meine Hose ist endlich da! Juhuu!

\€: Ups, hab jemanden vergessen: Daniel: Macht mit seinen breiten beinen schon 3/4 des Tores zu, ABER lässt sich dauernd tunneln. Ergo: Schläger zwischen die Beine!
"Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen."

Douglas Adams
User avatar
Steeefan
Guardian Lord
Guardian Lord
 
Posts: 870
Joined: Mon Aug 06, 2007 07:51

Re: ##### Hockey Herbst/Winter 07-08 #####

Postby migwa » Thu Nov 08, 2007 11:19

Ach ja, kleine Spielkritik:

Das war schon ziemlich gut, von beiden Teams.

Das Zusammenspiel mit Daniel und Oli war echt top und hat riesig Laune gemacht, und auch auf der anderen Seite, mit Martin und Johannes sah das aus meiner Sicht fast etwas zu gut aus! ;)

ABER: (es gibt immer ein aber, oder?)

Wir sind gerade in den Schnittstellen zwischen Angriff und Abwehr in beide Richtungen oft zu unflexibel.
Will heißen:

1. Angriff -> Abwehr:

Bei einigen von uns dauert es nach einem Ballverlust einfach Jahre, bis sie sich mal dazu bequemen, nach hinten zu laufen und zu verteidigen. Dabei ließen dich gerade durch schnelles Umschalten auf Defensive viele einfache Tore verhindern.
Auch schnappen wir uns oft einfach einen Mann und bleiben bei ihm. Prinzipiell ein guter Anfang, wenn derjenige bei dem wir gerade sind jedoch in der eigenen Hälfte stehen bleibt und dafür ein anderer sich direkt vors Tor stellt, sollte man keine Gefahrenanalyse brauchen, um zu wissen, dass derjenige gefährlicher und damit zu decken ist.

Wir sollten prinzipiell mittlerweile soweit sein, Spielverständnis zu entwickeln. Das beinhaltet, dass man mögliche Lauf- und Passwege im Voraus erkennt und zustellt. Der nächste Schritt wäre dann, dem Gegner nur einen Ausweg zu lassen (heißt im Fachjargon ihm "eine Seite anbieten"), damit man ihn beispielsweise in eine Situation bringt, in der ihm nur noch ein mehr oder weniger kontrollierter Rückhandschussoder ein Risikopass bleibt.
Wir sind alle mehr oder weniger clevere Leute, wir sollten einfach mal darauf achten, dann bin ich sicher, können wir uns in dieser Richtung stark verbessern.

2. Abwehr -> Angriff:

Oft sieht ein Standardangriff so aus: Einer schnappt sich in der Mitte den Ball und läuft so lange auf die gegnerische Defensive zu, bis diese ihm den Ball abnimmt.
In dieser hinsicht brauchen wir mehr Bewegung im Spiel, denn in dieser Situation ligt der Fehler oft nicht nur beim ballführenden (oder eher -verlierenden :P) Spieler, sondern meist auch bei den Mitspielern. Diese bleiben oft einfach dort stehen wo sie gerade sind und warten, dass der Ball zu ihnen kommt. Jedoch sollte jeder einzelne zu jeder Zeit in Bewegung sein, denn wer steht, hat gegenüber dem Gegenspieler gleich zwei Nachteile: Zum einen ist sein Aktionsradius dadurch stark eingeschränkt und Bälle, die in den Lauf Richtung Tor kommen, sind meist leichte Beute für den Gegner. Zum anderen (und da wären wir wieder bei 1.) zieht ein Gegenspieler, der einen Pass abfängt, sofort mit einem Geschwindigkeitsüberschuss uneinholbar davon und kann so den Konter in Überzahl einleiten.

Wir müssen also versuchen, Räume effektiver zu nutzen, aber auch selbst zu schaffen, in dem wir Gegenspieler durch Bewegung beispielsweise aus dem Bereich direkt vor dem Tor "wegziehen". Dazu bietet sich die bereits mehrfach erwähnte Taktik des Hinterlaufens an, aber auch die des "Kreuzens" (was in dem Fall ausnahmsweise nichts mit Genetik zu tun hat :P), bei der die beiden Stürmer sozusagen die Seiten abrupt wechseln, wodurch auch wieder die Gegenspieler mitgezogen werden, oder, wenn diese einfach stehen bleiben, die Spieler etwas Abstand vom Gegenspieler bekommen und damit anspielbar werden.


Soviel dazu. :)
"Unwissenheit ist ein Privileg!"
User avatar
migwa
Guardian Hero - Hero of Unanonymous Alcoholics
Guardian Hero - Hero of Unanonymous Alcoholics
 
Posts: 1425
Joined: Mon Apr 10, 2006 16:54
Location: Hier und dort...

Re: ##### Hockey Herbst/Winter 07-08 #####

Postby Scrat » Thu Nov 08, 2007 11:27

:up:

Alle mal gründlich durchlesen!

n dieser hinsicht brauchen wir mehr Bewegung im Spiel, denn in dieser Situation ligt der Fehler oft nicht nur beim ballführenden (oder eher -verlierenden :P) Spieler, sondern meist auch bei den Mitspielern. Diese bleiben oft einfach dort stehen wo sie gerade sind und warten, dass der Ball zu ihnen kommt.


Das ist mein Standardproblem; ich hab das Gefühl dass meine Mitspieler normalerweise immer einfach stehen bleiben. Wenn sich wider Erwarten dann doch jemand bewegen sollte, kriegt der meistens auch direkt einen Pass. Wenn nicht muss ich mir immer was einfallen lassen, und weil ich einfach zu blöd bin fällt mir nie was anderes ein als es selbst zu versuchen.
Oli
User avatar
Scrat
Guardian Hero - Spam-Keks
Guardian Hero - Spam-Keks
 
Posts: 4689
Joined: Wed Jul 28, 2004 18:35
Location: At least partly in my own mind

Re: ##### Hockey Herbst/Winter 07-08 #####

Postby migwa » Thu Nov 08, 2007 11:33

Jepp, völlig richtig, und da schließ ich mich auch selber nicht aus. Allerdings müssen wir auch versuchen, beim "selbst versuchen" nicht bling für den freien Mann zu werden. Denn nur weil zu Beginn des Driblings keiner frei war, heißt das nicht, dass sich das nicht ändern könnte!

Wir werden im Dribling immer besser und unser Spiel wird dadurch variabler und unberechenbarer. Allerdings verpassen wir nur zu oft den richtigen Moment für einen effektiven Pass. Wir sollten daher versuchen, zu jeder Zeit den Mitspieler im Auge zu behalten und ihn im richtigen Moment einzusetzen, bevor wir uns in der gegnerischen Defensive fest rennen.

Denn: bei einem Fehlpass nach vorne steht man immerhin selbst noch zwischen Ball und Tor, bei einem Ballverlust im Dribling ist der Weg zum Tor möglicherweise völlig frei.
"Unwissenheit ist ein Privileg!"
User avatar
migwa
Guardian Hero - Hero of Unanonymous Alcoholics
Guardian Hero - Hero of Unanonymous Alcoholics
 
Posts: 1425
Joined: Mon Apr 10, 2006 16:54
Location: Hier und dort...

Re: ##### Hockey Herbst/Winter 07-08 #####

Postby Raldaf » Thu Nov 08, 2007 12:14

Klingt gut, werde es beim nächsten Spiel berücksichtigen. :)
User avatar
Raldaf
Guardian Hero - First Spartan of Aiur
Guardian Hero - First Spartan of Aiur
 
Posts: 2725
Joined: Thu Jul 22, 2004 19:38
Location: Auf der Insel

Re: ##### Hockey Herbst/Winter 07-08 #####

Postby Stroggified Geek » Thu Nov 08, 2007 12:22

SPAAAAAAAAAAAAAAMKEEEEKS!!! O_____O Mann.

Zum Thema:

Jup, es stimmt daß wir teilweise noch ein wenig unbeweglich sind, auch wenn ich dank meiner neu gefundenen Kondition (hey, seitdem ich selbst kochen muß hab ich abgenommen und schlepp nicht mehr so viel behinderndes Gewicht mit mir rum, das Abbauen von Muskeln hat wirklich was gebracht) daran arbeite.

Beim Ansturm auf das Tor versuche ich wirklich oftmals den Ball abzugeben und zu passen, meistens stehen meine Mitspieler auch sehr gut habe ich die Erfahrung gemacht, laufen schön rein und bieten sich an. Eigentlich spiele ich den Ball IMMER ab, bevor mich ein Abwehrspieler erreicht. Und meistens kommt er auch an. Beim letzten Spiel habe ich gesehen daß z.B. Maritn oder Johannes oftmals schön reinläuft und ein paar Mal kam mein Pass sogar richtig gut bei ihnen an, wenn das ist das Timing noch ein Problem und auch das Annehmen des Balles (weil, ich liefere ja immer perfekte Pässe ;) )

Ich selbst bleib allerdings immer recht weit hinten beim Ansturm um eine Um- bzw. Rückspielposition zu bieten. Beim direkten Lauf vors Tor fühl ich mich immer noch nicht wirklich wohl, ich kann da nie länger als ein paar Sekunden stehen bleiben dann komm ich mir blöd vor und lauf irgendwo anders hin weiter, wo ich auch etwas tun kann und nicht darauf warten muß daß der Ball seinen Weg zu mir findet. Die meisten Tore fallen meiner Erfahrung (oder ist das Einbildung) sowieso in einem dynamischen Ansturm, das heißt alle laufen mit dem Ball vor, der wird über die Flanke nach vorne gespielt, im Zentrum läuft ein weiterer Mitspieler in Richtung Tor, Pass von der Seite, Annahme vorm Tor, und Torschuß. Daß da jemand lange vorm Tor rumsteht, irgendwann den Ball bekommt und dann ein Tor schießt eher selten. Sehe ich das richtig?
Oh my Strogg!!! They are after the Databrain!
To be sure of hitting the target, shoot first and call whatever you hit the target.
User avatar
Stroggified Geek
Guardian Hero - Spam-Keks-Jäger
Guardian Hero - Spam-Keks-Jäger
 
Posts: 4981
Joined: Sat Aug 07, 2004 21:16
Location: MÜ + EK

Re: ##### Hockey Herbst/Winter 07-08 #####

Postby migwa » Thu Nov 08, 2007 12:36

Jepp, seh ich genauso.
"Unwissenheit ist ein Privileg!"
User avatar
migwa
Guardian Hero - Hero of Unanonymous Alcoholics
Guardian Hero - Hero of Unanonymous Alcoholics
 
Posts: 1425
Joined: Mon Apr 10, 2006 16:54
Location: Hier und dort...

Re: ##### Hockey Herbst/Winter 07-08 #####

Postby Daniel » Thu Nov 08, 2007 15:02

Der einzige der solche Tore schießt ist Mr. Helmchen er ist für die Abwehr und Torwart ein fieser abstauber
ABER: Helmchen läuft mittlerweile auch doppelt soviel und fehlt damit kaum noch hinten,
@ Helmchen:" Ja, Hockey kann anstrengend sein" :lol:
Die Torwartkritik stimmt genau, mein größtes Problem ist es, während ich runter gehe zwischen den Beinen mit dem Schläger dicht zu machen, das fällt mir schwer mit den Spielerschlägern, stand früher ja auch oft mit kompletter Ausrüstung im Tor, da ist es dann etwas leichter.

Eure Selbstkritik ist äußerst löblich, bewegt ihr euch doch schon auf hohem Niveau. Michel hat das gut erkannt stimme ihm da vollkommen zu.
Ich betone da nochmal: SCHNELLER ABSPIELEN !! !! !! Anstatt sich in der Abwehr festzulaufen. Gilt für mich genauso. Ein guter Spielzug dauert 30 bis 45 Sekunden und führt über 3 Stationen ins Tor. Aber dann könnten wir das auch Hauptberuflich machen ;-)

-Finde das Stefan (SG) sehr gut Pässe vorhersieht und sie oft abfängt, kam am Sonntag immer im Anhang mit dem Ball zu mir.
- Räume schaffen indem man die Abwehrspieler von einer Seite wegzieht klappt auch doch auch schon gut, vor allem wenn Oli alleine solange mit dem Ball rumdüst bis alle Abwehrspieler nur noch ihn anschauen und seine Mitspieler frei stehen.
- Was natürlich das Sahnehäubchen ist beim Hockey wie beim Fußball, man sieht euch an wen ihr euch als Anspielstation ausguckt, als Abwehrspieler schaue ich dem Gegener immer in die Augen dann merkt man schon wo es ungefähr hingehen soll. Ist schwierig im Spiel aber wenn man sieht das links einer frei steht schaut man nach rechts und spielt den Pass nach links, oder man schaut dem Gegener in die Augen und spielt den Pass bilnd. Allerdings muss der Pass dabei auch sitzen.
- Was mir noch einfällt: Der Ball wird über einen Flügel nach vorne gebracht, in der Mitte läuft einer mit, begleitet von Abwehrspielern die zurück eilen.
Die Abwehrspieler schauen garnicht so sehr auf den in der Mitte laufenden gegnerischen Stürmer, sondern auf den Spieler mit Ball der über den Flügel kommt und laufen bis zum eigenen Tor zurück um sich da dann aufzustellen zu orientieren und zu verteidigen.
Wenn ihr in der Mitte seit und auf's Tor zulauft und auf den Pass vom Flügel wartet, dann bremst kurz vorm Tor, vieleicht 4 Meter vorher ab! Die Verteidiger achten nicht drauf und düsen mit volldampf weiter zum eigenen Tor und schwubs steht ihr ungedeckt vorm Tor. Denn wenn man bis direkt vors Tor läuft muss man sich da mit den Abwehrspielern rumschlagen und hat weniger möglichkeiten für hohe Torschüsse. Einfach kurz vorher zurückfallen lassen. Bonny hatte mir das eingetrichtert, kann man nicht immer machen, aber wenn es gut klappt klingelt es auch im Kasten. Gilt natürlich für die Abwehrspieler, beim Umschalten von Sturm auf Abwehr schon beim zurücklaufen schauen wer wen deckt und sich einen Mann suchen, heist aktives Abwehrverhalten beginnt beim Ballverlust und nicht erst wenn man sich hinten aufgestellt hat. Das was Klinsi und Löw den Jungs gezeigt hat und was gegen Tschechien garnicht funktionierte.
Daniel
Golden Guardian
Golden Guardian
 
Posts: 152
Joined: Fri Jul 15, 2005 13:51

Re: ##### Hockey Herbst/Winter 07-08 #####

Postby Steeefan » Thu Nov 08, 2007 15:07

Boah eh, ich kipp ja um vom lesen.... müsst ihr soviel schreiben?
"Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen."

Douglas Adams
User avatar
Steeefan
Guardian Lord
Guardian Lord
 
Posts: 870
Joined: Mon Aug 06, 2007 07:51

Re: ##### Hockey Herbst/Winter 07-08 #####

Postby migwa » Thu Nov 08, 2007 15:10

Der Hinweis zum Verhalten im Zurück- bzw. Vorlaufen ist genauso wichtig wie richtig, und mir als Fußballer gefallen natürlich die Analogien zu Klinsi und Jogi ;)

Hab ich schonmal erzählt, dass ich im selben Verein spiele in dem auch Jogi Löw sein Handwerk gelernt hat?
"Unwissenheit ist ein Privileg!"
User avatar
migwa
Guardian Hero - Hero of Unanonymous Alcoholics
Guardian Hero - Hero of Unanonymous Alcoholics
 
Posts: 1425
Joined: Mon Apr 10, 2006 16:54
Location: Hier und dort...

Re: ##### Hockey Herbst/Winter 07-08 #####

Postby Stroggified Geek » Thu Nov 08, 2007 16:05

Dann benutz den EDITIER-Button um deine Beträge zu vervollständigen und mach keine Dreifachposts, das ist nämlich unübersichtlich und stört den Lesefluss. Es ist keine Schande den Editierbutton zu benutzen, ich mach das auch andauernd. Doppelposts sind dann OK wenn großer zeitlicher Abstand zwischen den einzelnen Posts liegt.

Zum Thema selbst: danke für die ausführlichen Tricks, Daniel. Genau das meine ich mit so dicht (auf Schlägerreichweite) vorm Tor rumstehen - wenn ich da in einen offenen Raum reingehe und nicht gleich ein Pass kommt verschwinde ich von da, weil sich dann die Abwehrspieler sofort an einem wieder drankleben und einen decken. Ein guter Spielzug lebt von der Dynamik :)
Oh my Strogg!!! They are after the Databrain!
To be sure of hitting the target, shoot first and call whatever you hit the target.
User avatar
Stroggified Geek
Guardian Hero - Spam-Keks-Jäger
Guardian Hero - Spam-Keks-Jäger
 
Posts: 4981
Joined: Sat Aug 07, 2004 21:16
Location: MÜ + EK

Re: ##### Hockey Herbst/Winter 07-08 #####

Postby Steeefan » Thu Nov 08, 2007 16:19

Da fällt mir was ein: Gestern war Eishockey-Länderspiel Deutschland-USA (unsere Jungs haben 4-2 gewonnen), das hab ich mir angesehen auf DSF. Dabei ist mir eine Sache aufgefallen, die ich bevor ich mitgezockt habe nie verstanden hatte: Wenn eine Mannschaft sich im Angriff befand und der puckführende Spieler keine Anspielstation gesehen hat hat er das Ding einfach nach vorne gepfeffert, selbst wenn der nächste Verteidiger noch 2 Meter entfernt stand. Jetzt is klar, warum: Lieber das Ding aus der Hälfte raus und während die Anderen sich neu formieren selber die Verteidigung neu aufbauen, als es bei nem Dribbling zu verlieren...

Will sagen: Daniel hat recht, habs im Fernsehn gesehn :)

Acha, UND: ich komm am Sonntag evtl später, also müssten sich Joe und das Auge mit den Lambdas drunter evtl absprechen wie sie kommen (sofern es überhaupt stattfindet... Kälte is ja net so schlimm, aber Regen macht Rutsch!!!!
"Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen."

Douglas Adams
User avatar
Steeefan
Guardian Lord
Guardian Lord
 
Posts: 870
Joined: Mon Aug 06, 2007 07:51

Re: ##### Hockey Herbst/Winter 07-08 #####

Postby Steeefan » Mon Nov 12, 2007 10:22

So, ich geb mal ne kleine Zusammenfassung von gestern:

Platzverhältnisse waren wegen des Regens leider nicht so gut, dennoch konnte der eine oder andere Spielzug durchaus als gelungen angesehen werden. Auch was die Positionen angeht verbessern wir uns langsam aber stetig von Woche zu Woche, gerade was das frühe Umschalten von Angriff auf Abwehr angeht, das hat ja gestern super geklappt, s sind ja kaum Tore gefallen. Zu den Einzelkritiken:

Oli: Wie gesagt, die Abwehr war gestern überragend. Wenn du jetzt noch lernst früher abzuspielen haben wir nen Top-Defensler ;)
Stefan: Ist am gefährlichsten, wenn du von hinten an jemandem vorbeirauschst und ihm dabei den Ball stibitzt. Wenn jetzt noch die Distanzschüsse gezielten kommen... deine Ausbeute war gestern ja nicht so hoch
Max: Ne verdammte Kampfsau, ein Wunder, dass ich gestern ausnahmsweise keine blauen Flecken abgekriegt habe.
Johannes: Nicht so laufstark wie sonst, manchmal hatte ich den Eindruck du wärst gar nicht so richtig auf dem Platz. Zu viel gesoffen am Samstag? ;)
Felix: Dank dem neuen Ball kannst du jetzt endlich auch mal nen hochen Pass spielen, den man annehmen kann. Trotzdem hatte ich gestern den Eindruck, dass der Ball Kilometer von mir weg war...
Michel: Mehr Kraft in die Schüsse, der Ball hat sich gestern fasst gar nicht bewegt.
Daniel: Hast du dich schonmal als Enforcer geübt? Eher taktisch gespielt, kaum Ballkontakte, dafür Räume freigemacht.
Moi: Lauffaul wie eh und je, ich hab mich so gut wie gar nicht bewegt. Gelobe Besserung :)

Naja, wenn wir nächste Woche alle ein bisschen mehr laufen wird das schon...

Ach ja: Ich fand es wirklich desaströs, wie wenige von Euch gestern Schutzkleidung anhatten. Schämen solltet Ihr Euch!
"Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen."

Douglas Adams
User avatar
Steeefan
Guardian Lord
Guardian Lord
 
Posts: 870
Joined: Mon Aug 06, 2007 07:51

Re: ##### Hockey Herbst/Winter 07-08 #####

Postby Stroggified Geek » Mon Nov 12, 2007 10:34

Ich muß da meinem Vorredner zustimmen. So richtig Leistung gebracht haben wir ja gestern nicht, ich bin noch nichtmal ins Schwitzen gekommen. Immerhin hatte das ruhige Spiel den Vorteil, daß die Schlägerkelle praktisch nicht abgenutzt wurde. Trotzdem ein schönes Spiel gestern, wenn auch eben nicht so actionreich wie sonst.
Oh my Strogg!!! They are after the Databrain!
To be sure of hitting the target, shoot first and call whatever you hit the target.
User avatar
Stroggified Geek
Guardian Hero - Spam-Keks-Jäger
Guardian Hero - Spam-Keks-Jäger
 
Posts: 4981
Joined: Sat Aug 07, 2004 21:16
Location: MÜ + EK

Re: ##### Hockey Herbst/Winter 07-08 #####

Postby Honigkuchenpferd » Mon Nov 12, 2007 10:34

Hi Leuts!

Hey, es tut mir leid, dass ich gestern nicht mitgespielt hab, aber ich hab einfach nicht mehr ins Forum geschaut, weil ich mir eigentlich absolut sicher war, dass hockeyspielen bei diesem Wetter ins Wasser fällt. :oops:
Ich weiß, ich hätte trotzdem noch einmal reinschaun sollen... :roll:
Ich hoffe, ihr hattet trotzdem euern Spaß und denkt nicht zähnefletschend an mich.
Gruß

michael
Wo ist das Licht am Ende des Tunnels? Könnte mir das jemand zeigen? Bitte!
User avatar
Honigkuchenpferd
Silver Guardian
Silver Guardian
 
Posts: 96
Joined: Wed Jul 20, 2005 19:21
Location: Mülle

PreviousNext

Return to Hockey

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron